Guru-Aktien des Tages: Schwacher Börsen-Tag – was ist mit Nel Asa und Co.?

Liebe Leser,

die Hauptmärkte sind heute in die Knie gegangen. Der Kurs des Dax etwa sackte um mehr als 2 % nach unten. Die Börse zeigt sich verunsichert und hat überdurchschnittlich stark abgegeben. Was aber ist mit den Power-Aktien aus dem Wasserstoff-Segment, die genau von dieser Situation eigentlich profitieren sollten? Was ist mit Nel und Co.?

Energie, Energie, Energie: Nel Asa und Co. sind dennoch schwach

Die Notierungen von Nel Asa und Plug Power, von Ballard Power oder ITM Power sind vergleichsweise schwach geblieben. Die Kurse sind lediglich bei Plug Power geklettert. Die US-Amerikaner sind minimal höher als gestern, bleiben aber auf schwachem Niveau. Der Aktienkurs hat derzeit einen Wert von 21,21 Euro erreicht und bleibt damit immerhin über der wichtigen Unterstützung von 20 Euro.

Auf der anderen Seite sind die Notierungen von PowerCell Sweden mit einem massiven Abwärtsrutsch in Höhe von -6,5 % fast im freien Fall. Die Kurse sind damit in die Nähe der 17-Euro-Marke gefallen und drohen in einen kräftigeren Abwärtstrend überzugehen.

Die schwächste Aktie aus dem Wasserstoff-Bereich ist und bleibt derzeit aber das kanadische Unternehmen von Ballard Power. Die Kurse sind innerhalb eines Jahres inzwischen um etwa -50 % nach unten gerauscht und damit doppelt so schnell gefallen wie alle anderen Werte aus dem Segment. Insofern tröstet es nicht, dass Ballard Power am Freitag kurz vor dem Ende der Woche lediglich um -3,2 % nach unten gerutscht ist.

Bemerkenswert blieb einzig das norwegische Unternehmen von Nel Asa. Die Norweger verloren -3,2 %, konnten aber eine wichtige Marke verteidigen. Konkret schaffte es das Unternehmen am Aktienmarkt, sogar den GD200 noch zu verteidigen. Dies ist die 200-Tage-Linie, die sich als hartnäckige Unterstützung erweist und damit den aktuellen Aufwärtstrend noch aufrecht erhält. Auch der GD100, der bei 1,53 Euro verläuft, steht für einen guten Trend. Die Relative Stärke nach Levy (RSL) sowie das Momentum zeigen allerdings mit etwas schwächeren Notierungen, dass die Aktie nun zumindest um die Trends kämpfen muss.

Nel Asa ist derzeit damit unter den Titeln der Wasserstoff-Branche die Nr. 1. Keine der Aktien profitiert von starken Nachrichten oder der Situation rund um den Krieg in der Ukraine. An sich wäre zu erwarten, dass die Sorge vor einem Energie-Embargo die Stimmung hebt. Dies gelang bis dahin nicht. In der kommenden Woche wird damit Nel Asa die Glanzlichter zum Wochenauftakt setzen, während die restlichen Titel sich als ausgesprochen angeschlagen präsentieren.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Nel ASA-Analyse von 17.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nel ASA jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nel ASA Aktie

Nel ASA: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...