Aktie des Börsentages: Hapag-Lloyd!

Liebe Leserinnen und Lesern,

Hapag-Lloyd hat am heutigen Mittwoch deutliche Gewinne geschafft. Herzlichen Glückwunsch dazu, denn die Logistik-Firma wird mit der Schiffsfracht vermutlich auch im zweiten Halbjahr gute Punkte sammeln können.

Was passiert hier? Hapag-Lloyd konnte für das 1. Halbjahr sehr gute Zahlen präsentieren. Damit und daher hat der Konzern dann auch die Jahresprognosen angehoben – sowohl der Umsatz wie auch der Gewinn werden deutlich über den Prognosen liegen, die bislang formuliert worden sind.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Hapag-Lloyd?

Hapag-Lloyd: Das sehen nur wenige!

Die Aktie hat denn auch am heutigen Tag gut 5,5 % gewonnen. Ein starkes Stück, denn die Notierungen waren vorher immer wieder an der Marke von ca. 180 Euro gescheitert. Nun fehlen dahin zwar noch 19 Euro, aber immer noch hat der Titel die Chance, durchzubrechen.

Die Kurse sind in einem moderaten Aufwärtstrend, meinen zumindest die Charttechniker. Der Wert läuft seit dem Tief bei 113 Euro im Dezember 2023 kräftig aufwärts. Die Aktie hat zwischenzeitlich eine Atempause genommen.

Aber spätestens seit Anfang März geht es wieder kräftig bergauf. Die Notierungen sind derzeit auf dem Weg dazu, sowohl die 200- wie auch die 100-Tage-Linie zu überwinden. Das sind auch technische Signale, die als positiv gelten.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Hapag-Lloyd?

Der Kurs der Aktie ist und bleibt daher im klaren Erholungsmodus. Nur fehlen bis zu einer richtigen und starken Erholung weiterhin die entscheidenden Meter. Der Titel sollte dafür ausgehend von den aktuellen Notierungen sicherlich noch 25 % aufholen und die Marke von 200 Euro überholen.

Das bedeutet: Der Aufwärtstrend ist und bleibt sichtbar. Stark ist er für die Aktie von Hapag-Lloyd noch immer nicht. Stattdessen verweisen Beobachter auf die wirtschaftlichen Daten.

Dort zeigt sich: Die Notierungen sind recht ambitioniert bewertet. Das aktuelle KGV liegt bei 25,4. Die Aktie hat damit eine KGV-Bewertung, die etwas besser ist als dies in den vergangenen Jahren der Fall war. Nur wird das KGV für das kommende Jahr aktuell auf gut 51 taxiert.

Damit hat Hapag-Lloyd ausgehend von den aktuellen Bewertungen und den Erwartungen für das kommende Jahr wirtschaftlich Schwierigkeiten. In diese Betrachtungen hinein nun sind die neuen Ergebnisse gekommen.

Der Wert wird insgesamt neu kalkuliert werden müssen. Das ist ersichtlich noch nicht geschehen. Der Umsatz wird sicherlich im laufenden Jahr deutlich klettern, wahrscheinlich sind es allein im 2. Quartal auch ergebnistechnisch schon um ca. 40 % bessere Ergebnisse. Wenn sich die Prognose auf das ganze Jahr ausweiten wird, dann sollte das Unternehmen mindestens 20 % mehr verdienen, konservativ geschätzt.

Das würde bedeuten, dass das KGV auf nur noch 20 sinkt. Dies ist wiederum ein Wert, der mit den früheren Bewertungen recht locker konkurrieren kann – die Aktie wäre mit 161 Euro zunächst sogar unterbewertet!

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Hapag-Lloyd-Analyse von 20.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Hapag-Lloyd jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Hapag-Lloyd Aktie

Hapag-Lloyd: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...