BioNTech: Wer glaubt denn so etwas?

Wenn es nach den aktuellen Schätzungen von Analysten geht, wird die Aktie der Mainzer BioNTech noch die 100-Euro-Marke überwinden. Die Märkte scheinen sich damit nicht anfreunden zu können. Am Montag ging es für die Aktie um weitere 0,7 % nach unten, womit der Kurs sich auf 83,16 Euro einstellte. Das mag für viele Beobachter, vor allem aber für Investoren ein Ärgernis sein.

Es gibt einen Grund für die Misere.

Die mRNA-Technologie: Vorläufig am Ende!

Vorläufig sind die Hoffnungen auf einen Durchbruch bei der mRNA-Technologie für die Behandlung von Krebserkrankungen sicherlich am Ende, was die kaufmännische Relevanz betrifft. Derzeit gehen die Börsen davon aus, dass die Umsätze zumindest in diesem Jahr ausbleiben.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BioNTech?

Nur noch gut 3,05 Mrd. Euro soll BioNTech danach umsetzen. Das wäre ein sicheres Zeichen dafür, dass die mRNA-Technologie keine namhafte Rolle mehr spielt – vorläufig. Nur resultiert aus den minimalen errechneten Gewinnen von 138 Millionen Euro ein KGV von immerhin 507. Das ist zu viel, um BioNTech für Value-Investoren zu empfehlen oder als ernsthafte Option zu begreifen.

Daraus resultiert auch der immense Abwärtstrend, der sich an den Märkten derzeit Bahn verschafft. Die Notierungen sind am Boden angelangt – Analysten wollen indes noch immer ein Plus von über 38 % sehen.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre BioNTech-Analyse von 14.04. liefert die Antwort:

Wie wird sich BioNTech jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BioNTech Aktie

BioNTech: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...