BYD: Das war wichtig!

Die USA haben für chinesische Unternehmen wie BYD eine unangenehme Botschaft parat gehabt. Diesen „Krieg“ hat BYD am Mittwoch mit einem nur kleinen Rücksetzer von am Ende -1 % gut überstanden. Die Notierungen bleiben dabei aktuell in einer vergleichsweise starken Situation. Das war nicht unbedingt zu erwarten.

Die USA werden die Zölle auf chinesische E-Fahrzeuge auf 100 % festsetzen -und damit gegenüber dem bisherigen Niveau vervierfachen. Das heißt auch, dass BYD damit den USA als Absatzmarkt effektiv nicht mehr wird einplanen können. Die Märkte setzen aber offenbar auf Europa.

BYD: Der Trend bleibt!

Der Aufwärtstrend hat sich trotz der jüngsten schlechten Nachrichten und trotz der Verluste nun deutlich halten können. Die Kurse haben die Marke von 26 Euro weiterhin im Griff. Charttechniker sehen 25 Euro als bedeutende Untergrenze, die es zu verteidigen gilt. Solange diese Grenze hält, sei alles gut.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre BYD-Analyse von 25.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich BYD jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BYD Aktie

BYD: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...