Masterclass Wissen: Die langfristige Wirkung von Dividenden auf die Performance

Liebe Leser, liebe Leserinnen,

in den zurückliegenden Wochen haben Sie bei vielen Aktien plötzliche, ungewöhnlich hohe Rücksetzer sehen können. Doch meist war der Grund banal. Das Unternehmen hat den Anteilseignern ihre Gewinnbeteiligung ausgeschüttet; die Dividende. Was viele als selbstverständliches Zubrot ansehen, sollte ruhig genauer vor einer Investitionsentscheidung geprüft werden. Denn Dividenden sind ein wesentlicher Bestandteil der Gesamtrendite von Aktieninvestments. Sie bieten nicht nur eine regelmäßige Einkommensquelle, sondern haben auch einen signifikanten Einfluss auf die langfristige Performance eines Portfolios. Die Investition in dividendenstarke Aktien ist daher eine Strategie, die viele Anleger bevorzugen, um stabile und kontinuierliche Erträge zu erzielen.

Ein entscheidender Vorteil von Dividenden ist ihre Fähigkeit, die Gesamtrendite eines Portfolios zu steigern. So können Sie die Dividendenzahlungen reinvestieren, was den sogenannten Zinseszinseffekt auslöst. Über die Jahre hinweg führt dies zu einer exponentiellen Wachstumsrate des Investments. Historische Daten zeigen, dass die Dividende etwa 50% des Anlageerfolgs einer Aktie ausmachen kann. Dividendenstarke Aktien erzielen tendenziell auch deswegen eine höhere Gesamtrendite als Aktien ohne Dividendenzahlungen. Dies liegt daran, dass Unternehmen, die regelmäßig Dividenden ausschütten, oft finanziell stabiler und profitabler sind. Ein weiterer Aspekt, der die Attraktivität von Dividendeninvestments unterstreicht, ist die relativ geringere Volatilität dieser Aktien. Dividendenstarke Unternehmen sind häufig gut etablierte Firmen mit soliden Geschäftsmodellen. Diese Stabilität reduziert das Risiko von Kurseinbrüchen und bietet Anlegern eine gewisse Sicherheit, insbesondere in volatilen Marktphasen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei DAX?

Zu berücksichtigen ist auch, dass Dividende eine konstante Einkommensquelle darstellen, die unabhängig von der Kursentwicklung des zugrunde liegenden Aktienwertes ist. Dies ist besonders vorteilhaft in Phasen niedriger Zinsen, in denen alternative Einkommensquellen wie Anleihen weniger attraktiv sind. Dividendenzahlungen können dann dabei helfen, finanzielle Ziele zu erreichen, sei es für den Lebensunterhalt, zur Unterstützung des Ruhestands oder zur Reinvestition in andere Anlageklassen.

Nicht selten falsch verstanden wird der nach Zahlung der Dividende entstehende Dividendenabschlag, der dem Aktienkurs den eingangs erwähnten ungewöhnlichen Kursrückgang beschert. Obwohl dieser Abschlag auf den ersten Blick nachteilig erscheint, ist er in der Regel nur von kurzer Dauer. Untersuchungen zeigen, dass sich der Dividendenabschlag in der Regel innerhalb weniger Tage bis Wochen auflöst, da der Markt den Wert der Dividendenzahlung schnell wieder in den Aktienkurs einpreist. Langfristig betrachtet hat der Dividendenabschlag daher keinen negativen Einfluss auf die Gesamtperformance.

Unterschätzen Sie also nicht die Wirkung von Dividenden auf Ihre Rendite, auch wenn wir die Dividende hier in Techaktien Masterclass aus Vereinfachungsgründen nicht explizit bei jedem Investment aufschlüsseln. Das Team des Tech-Aktien-Masterclass Börsendienstes achtet selbstverständlich bei den Investitionsentscheidungen auf die Dividendenstärke.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre DAX-Analyse von 20.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich DAX jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur DAX Aktie

DAX: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...