Nel Asa-Aktie: Das ist nicht wahr!

Liebe Leserinnen und Leser,

erneut ein schwarzer Tag an den Märkten für die Wasserstoff-Unternehmen. Wie so oft. Die Notierungen sind bei Nel Asa um 4,3 % gerutscht, womit die Aktie inzwischen wieder auf Kurse von 0,65 Euro nach unten gerutscht ist. Die Kurse haben dies sogar fast ohne Anlass gemacht – vor allem grundlos, bezogen auf die Ereignisse in den vergangenen 24 Stunden. Die Kursverluste zeigen eher, wie angeschlagen die Notierungen noch immer sind.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nel ASA?

Nel Asa ist dabei ein Wert, der durchaus in den vergangenen Wochen nach oben durchmarschiert ist. Grund waren wirtschaftliche Impulse, die jetzt allerdings keine große Rolle mehr zu spielen scheinen.

Nel Asa: Das war sehr gut

Sehr gut in den Augen von Analysten und Investoren war sicherlich, dass der Wert aus der Deckung gekommen sind. Über Monate waren fat keine neuen wirtschaftlich relevanten Nachrichten mehr zu hören. Das hat sich geändert:

Nel Asa hat nun vor kurzem einen Auftrag für Australien erhalten. So geht es darum, für Alperia Greenpower SRL zumindest Kapazitäten zu reservieren. Zuvor war ein Vertrag mit Reliance aus Indien angebahnt worden. Die Inder dürfen in Lizenz von der Plattform Nel Asas alkalische Eletrolyseure entwickeln und weltweit bei Eigenbedarf vertreiben. Das ist eine durchaus starke Botschaft. Denn die Norweger können auf diese Weise einen sehr starken Markt erschließen. Der indische Subkontinent wäre nach den Worten von Nel Asa selbst andernfalls wohl kaum zu erobern und zu bedienen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nel ASA?

Nel Asa benötigt solche Kooperationen und Nachrichten, weil das Unternehmen aus sich selbst heraus nicht in der Lage zu sein scheint, hinreichend schnell viele Aufträge zu akquirieren. Es geht im laufenden Jahr darum, die Umsätze um 20 % zu steigen, das jedenfalls ist und war die Erwartung des Marktes. Bis dato ist nicht absehbar, wie dies gelingen soll. Die neuen Projekte können jedenfalls helfen, so der Eindruck an den Märkten.

Was nun am Mittwoch passierte, ist offen. Die Frage, wie nach zuvor -5,6 % am Dienstag erneut Verluste von etwa -4 % entstehen können, lässt keine einfachen Antworten zu. “Gewinnmitnahmen” ist an den Börsen zu hören: Die Frage ist, ob schnell wieder aufgesattelt wird, nachdem der Titel seit 1. Januar mittlerweile mit 10 % im Plus lag. Die Kurse könnten aus der Wahrnehmung von Analysten und Investoren jedenfalls wieder Aufwind vertragen. Die jüngste Kurszielschätzung von RBC ist dabei wieder positiv.

RBC geht davon aus, der Titel würde ein Kursziel von 13 NOK haben – das wären deutlich mehr als 1 Euro. Daher würde der Wert auf “Outperform” einzustufen sein. Allgemein sind Analysten nicht ganz so zuversichtlich.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Nel ASA-Analyse von 15.06. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nel ASA jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nel ASA Aktie

Nel ASA: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...