Plug Power und Nel Asa: Überragend

Liebe Leser,

am Freitag sind die Börsen erneut ungewöhnlich verlaufen  – diesmal ging es klar aufwärts. Die Notierungen sind vor allem für die Wasserstoff-Werte erstaunlich stark gewesen. Unternehmen wie Plug Power und Nel Asa legten in erstaunlicher Weise zu. Plug Power schaffte annähernd 8 % Plus. Ballard Power konnte mit dem Zuschlag von 5,6 % massiv punkten. Schließlich konnte auch Nel Asa ein Plus in Höhe von etwa 4,2 % für sich verbuchen. Die Notierungen sind in einem massiven Aufwärtsmarsch geraten, ohne dass die Märkte insgesamt sich deutlich verbessert hätten. Der Grund dafür liegt allerdings fast auf der Hand. Sie sollten sich die Entwicklung ansehen.

Nel Asa und Plug Power: Das ist klar

Nel Asa und Plug Power konnten keine einzige Nachricht an den Markt bringen. Damit fällt eine wirtschaftlich bedingte oder motivierte Erholung für die Unternehmen schlicht aus. Vielmehr sieht es so aus, als sollten die Märkte sich des Umstandes bewusst sein, dass die Kursverluste am Tag zuvor und in den vergangenen Tagen insgesamt deutlich zu massiv gewesen sind. Auslöser für den Kursrutsch war der Umstand, dass die Zinsen in den USA um 0,75 Prozentpunkte angehoben worden sind. Dies löste aktuell eine Talfahrt vor allem bei den Wachstumswerten aus.

Derzeit sind die Unternehmen der Wasserstoff-Branche, die in einer Größenordnung wie Plug Power oder Nel Asa konstruiert sind, zu schwach, um aus sich heraus solche Entwicklungen zu vermeiden. Die Unternehmen sind nicht in der Lage, 2022 einen Gewinn auszuweisen. Sie werden auch im Jahr 2023 keinen Gewinn ausweisen, wenn die aktuellen Erwartungen nicht vollkommen fehlgeleitet sind. Nel Asa etwa wird nach den vorliegenden Daten sogar Mühe haben, überhaupt nur das Umsatzziel von gut 110 Millionen Euro in diesem Jahr zu erreichen. Dies wäre eine Steigerung um immerhin ca. 30 % gegenüber dem Vorjahr.

Dabei notiert der Wert allerdings an den Aktienbörsen nur mit ca. 1,9 Milliarden Euro. Dies ist viel zu viel, um in einem verlustreichen Geschäft eine wirtschaftliche Berechtigung darin zu sehen. Allerdings gilt auch, dass die Notierungen von Nel Asa damit noch immer günstiger sind als etwa die Kurse von ITM Power, einem britischen Konkurrenten. Dort wird ein KUV von 200 bezahlt, während bei Nel Asa ca. 20 bezahlt werden. Insofern hat Nel Asa eine größere Chance, derzeit an den Aktienmärkten bei einer allgemeinen Trendwende schnell wieder in die Gewinnzone zu kommen.

Dennoch: Der Trend bleibt sowohl bei Nel Asa wie auch bei Plug Power am Freitag nach Maßgabe der technischen Indikatoren negativ. Der GD100 wie auch der GD200 sind klar unterkreuzt. Nel Asa fehlen derzeit noch -16 % auf den GD100 und -19,6 % auf den GD200. Damit sind die Chancen auf eine größere Erholung des Wertes niedrig.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre null-Analyse von 04.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich null jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur null Aktie

null: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...