Tagessieger bei Wasserstoffen: Air Liquide vor Nel Asa!

Liebe Leser,

weiterhin geht es heiß her an den Märkten für Wasserstoff-Unternehmen. Die Aktie von Air Liquide wurde in den von uns beobachteten Werten am Freitag Tagesieger und konnte mit dem Plus von 5,1 % den Zweitplatzierten locker abhängen. Auf Platz zwei landete das norwegische Unternehmen von Nel Asa und konnte dabei ein Plus von 4,50 % realisieren. Die Nummer drei wurde die SFC Energy, die ein Plus von 4,00 % über die Ziellinie brachte.

Eine der interessanteren Aktien in dieser Statistik ist zudem unverändert die 2G energy, die nach entbehrungsreichen Tagen immerhin ein Plus von 2,9 % schaffte. Die Notierungen sind insgesamt dennoch nicht durchgehend im Plus gewesen. Unternehmen wie Weichai Power und PowerCell Sweden mussten einen klaren Abschlag hinnehmen.

Wie geht es mit den Wasserstoffen weiter? Nel Asa als Favorit?

Die jüngsten Gewinne lassen dennoch offen, wie es an den Märkten weiter gehen könnte, wenn Nel Asa als einer der Topfavoriten gilt. Die Norweger haben zumindest unter den kleineren Unternehmen die wohl beste technische Stellung. In den vergangenen fünf Tagen ging es für die Aktie von Nel Asa um +4 % nach oben. In einem Monat gab der Titel “nur” -3,9 % ab, nachdem die Börsen an sich diesen Sektor deutlich massiver nach unten geschickt haben.

Die Aktie von Nel Asa ist auch aus Sicht der Charttechniker noch vergleichsweise gut aufgestellt. Die Norweger haben die Unterstützungen früherer Zeiten bei 1,20 Euro wieder zurückerobern können. In diesem Sinne war die abgelaufene Woche durchaus stark und erstaunlich. Die Kurse sind indes noch nicht im Aufwärtstrend. Es fehlen noch annähernd 10 %, um die Situation wieder deutlich besser wirken zu lassen.

Nel Asa könnte erst ab 1,40 Euro wieder deutliche Ambitionen darauf formulieren, wieder in den Fokus der Charttechniker mit Bezug auf einen möglichen Aufwärtstrend zu geraten. Wenn die Notierungen immerhin 1,20 Euro in der neuen Woche – trotz noch fehlender neuer Nachrichten – verteidigen, dann dürfte die Aktie zumindest relativ betrachtet in der Branche die besten Karten haben.

Auch technische Analysten interessieren sich für den Titel. Immerhin gelang es zuletzt, die technischen Indikatoren vom GD200 wie auch vom GD100 wieder etwas näher in Betracht zu ziehen. Noch immer fehlen auf die Kurse dieser Signale gleich 12 % oder sogar etwas mehr. Dennoch ist der Titel aktuell aus Sicht der technischen Analysten weiterhin vergleichsweise stark. Plug Power fehlen vor der neuen Woche gleich über 30 %, um den GD200 wieder zu erobern.

Neue Nachrichten hat die Branche in den vergangenen Tagen nicht mehr an den Start gebracht – oder zumindest keine Informationen, die eine deutlich bessere Einschätzung erlauben oder zwingend erforderlich werden lassen würden.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre -Analyse von 17.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Aktie

: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...