Zahlen von BioNTech: Stark!

Liebe Leser,

BioNTech hat Zahlen geliefert. Das Unternehmen konnte in den ersten beiden Quartalen des laufenden Jahres eine Umsatzsteigerung von 30,1 % für sich verbuchen. Der Umsatz kletterte auf 9,57 Milliarden Euro. Der Nettogewinn stieg fast noch imposanter – es ging um 37,2 % aufwärts. Der Nettogewinn beläuft sich nunmehr auf 5,37 Milliarden Euro. Dennoch zeigten sich die Börsen enttäuscht – der Kurs musste sogar um fast 7 % nach unten korrigiert werden. Was passiert bei BioNTech im Hintergrund?

Aktie im Stress

Die Aktie hat vor allem darunter gelitten, dass die Zahlen aus dem zweiten Quartal enttäuschten. Der Umsatz ging im vergleich zum Vorjahr im zweiten Quartal um 39,8 % nach unten. Der Gewinn belief sich noch auf 1,67 Milliarden Euro und gab damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um -40 % nach. Dies wiederum begründete das Unternehmen selbst damit, dass die Entwicklung der Pandemie “dynamisch” sei. Damit würde sich eine “Verschiebung von Aufträgen und damit (…) Schwankungen bei den Quartalsumsätzen” ergeben. Die Prognose für das laufende Jahr wurde bezogen auf den Umsatz sogar noch bestätigt.

13 bis 17 Milliarden Euro wird BioNTech auf Basis der eigenen Schätzungen in diesem Jahr erlösen. Dies wiederum wurde seit einiger Zeit so angekündigt – eine Enttäuschung kann sich hieraus zumindest bezogen auf die eigenen Erklärungen kaum ergeben.

Die Unternehmung gab zudem bekannt, in diesem Monat würde eine klinische Studie – also eine Anwendung – zu einem Impfstoff beginnen, der an die Varianten BA.4 sowie BA.5 angepasst sei. Sollten die Behörden den Impfstoff zulassen, würde die Auslieferung der ersten Impfstoffdosen im Oktober beginnen. Dies ist nicht der erste Impfstoff, der angepasst wurde. Gegen die Variante BA.1 wurde ein Impfstoff entwickelt, der bereits geprüft wird – durch die EMA, die Zulassungsbehörde der EU.

Insofern kann es in den kommenden Wochen weitere Nachrichten zum Impfstoffhersteller geben. Allerdings dürfte BioNTech ohnedies nach dem schwachen Montag noch Reserven an den Aktienbörsen haben. Die Aktie befindet sich klar im Aufwärtstrend und hat sowohl den GD100 wie auch den GD200 hinter sich gelassen. Auch aus charttechnischer Sicht ist die Situation für BioNTech zumindest akzeptabel. Das Unternehmen hat nun erneut den Kampf mit der Marke von 170 Euro vor sich. Darüber könnte nach Meinung von Chartanalysten der Weg zur Marke von 200 Euro weiterhin recht frei sein.

In den kommenden Tagen wird sich zeigen, ob der Trend, der an den Börsen derzeit auszumachen ist, sich fortsetzt. Schwerwiegend wäre aus Sicht der Chartanalysten sicherlich ein Rückgang des Kurses auf weniger als 150 Euro. Bis dahin hat die Aktie von BioNTech allerdings noch immer einen Vorsprung von mehr als 10 %, insofern wäre ein vorschnelles Ende des Aufwärtstrends derzeit noch deutlich entfernt.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre BioNTech-Analyse von 25.09. liefert die Antwort:

Wie wird sich BioNTech jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BioNTech Aktie

BioNTech: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...