Schlag bei Plug Power!

Liebe Leser,

wer heute in die Handelssäle schaut, wird bei Plug Power eine große, rote Zahl finden. Die US-Amerikaner sind um sage und schreibe gut 5 % nach unten gerutscht. Dies ist der Vorgriff auf die Zahlen, die das Unternehmen am heutigen Abend in den USA präsentieren wird. Die Notierungen greifen der Enttäuschung vor, die Plug Power seinen Investoren für gewöhnlich bietet. In den zurückliegenden Quartalen sind die jeweiligen Zahlen jeweils deutlich schlechter ausgefallen als vorher angenommen. Plug Power wird in dieser Hinsicht die Erwartungen erfüllen – und enttäuschen.

Wie viel Umsatz macht Plug in diesem Jahr?

Die US-Amerikaner sollen den vorliegenden Schätzungen nach ungefähr gut 900 Millionen Dollar Umsatz erwirtschaften. Danach sieht es allerdings in diesen Tagen nicht aus. Die Ergebnisse im ersten Quartal waren bereits ernüchternd. Die ersten drei Monate des Geschäftsjahres wurden mit einem Umsatz in Höhe von 141 Millionen Dollar abgeschlossen. Der Verlust belief sich auf rund 156 Millionen Dollar.

Wie aus 141 Millionen Dollar exakt 916 Millionen Dollar werden sollen, ist noch nicht absehbar. Die gute Stimmung der Vortage resultierte denn auch aus der Erwartung, das Unternehmen würde von den jüngsten Regierungsplänen profitieren. Danach hat das Investitionsvolumen der Regierung in die Energiesicherheit und in die allgemeine Infrastruktur einen Umfang in Höhe von etwa 380 Milliarden Dollar.

Einen Anteil daran würde auch Plug Power erhalten, so lautete die Spekulation der Aktienmärkte ersichtlich. Nun kam es im Vorfeld der Quartalsberichterstattung zu enormen Gewinnmitnahmen, die dem Unternehmen signalisieren, dass der Markt dem Konzern kurzfristig nicht traut. Hohe Verluste im 2. Quartal signalisieren, dass das gesamte Geschäftsjahr erneut verlustreich wird. In diesem Sinne sind die heutigen Ergebnisse eine Bestätigung des wirtschaftlichen Bildes, das sich die Märkte ohnehin gemacht haben.

Technisch sieht es noch recht gut aus. Plug Power verläuft im technischen Aufwärtstrend und hat zumindest den GD100 deutlich hinter sich gelassen. Die 100-Tage-Linie wurde um gut 24 % überkreuzt. Die Aktie hat auch einen RSL mit einem Wert von 1,2, der darauf deutet, dass die Verhältnisse nicht so schlimm sind wie am Dienstag zunächst über die Aktienmärkte vermutet. Am Ende wird sich der positive Trend vielleicht mit niedrigeren Kursen noch durchsetzen. Nach den jüngsten Quartalszahlen scheint jedoch alles möglich.

Charttechnisch betrachtet ist und bleibt es wichtig, dass die Notierungen die Marke von 20 Dollar oder Euro jeweils nicht unterkreuzt. Der Vorsprung darauf beträgt jedoch noch deutlich mehr als 15 %. Insofern verfügt Plug Power auch jetzt noch über ein erhebliches Polster, das in den kommenden Tagen auf den Prüfstand kommen kann, wenn die Stimmung nachlässt.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Plug Power-Analyse von 25.09. liefert die Antwort:

Wie wird sich Plug Power jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Plug Power Aktie

Plug Power: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...