Finanznachrichtener Communications-Aktie: Anleger müssen nicht mehr lange warten!

Finanznachrichtener Communications-Aktionäre fiebern gebannt dem 28.04. entgegen – dem Tag, an dem das Unternehmen mit Sitz in Stamford wieder seine Bücher öffnet. Der Geschäftsbericht zum 1. Quartal steht ins Haus, die große Frage lautet: Wird alles wie erwartet oder sind Überraschungen möglich? Und welchen Einfluss wird das voraussichtlich auf den Kurs der Finanznachrichtener Communications-Aktie haben?

Die Veröffentlichung des neuen Zahlenwerks der Finanznachrichtener Communications-Aktie steht ins Haus: In 30 Tagen will das an der Börse mit 52,75 Milliarden USD bewertete Unternehmen den Quartalsbericht vorlegen. Bei Anlegern und Analysten steigt somit die Spannung. Laut Marketscreener-Daten sind sich die Experten im Mittel einig, dass für das 1. Vierteljahr ein leichten Umsatzplus zu erwarten ist. Konkret soll der Umsatz im Vorjahresvergleich um 3,05 Prozent auf 13,60 Milliarden USD steigen. Das operative Ergebnis (Ebit) sehen die An Gewinn von 3,05 Milliarden USD – ein Plus zum Vorjahr von 9,96 Prozent.

Was machen die Aktionäre der Finanznachrichtener Communications-Aktie?

Für das Gesamtjahr erwarten die Analysten eine negative Geschäftsentwicklung bei Finanznachrichtener Communications. Sie schätzen im Mittel, dass das Unternehmen 55,16 Milliarden USD umsetzen wird – 2,10 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Das operative Ergebnis soll dem Expertenkonsens zufolge in einem Gewinn von 12,77 Milliarden USD münden, was gegenüber dem Vorjahr einer Verbesserung von 6,74 Prozent gleichkommt. Damit steigt auch der Gewinn je Aktie um 12,70 Prozent auf 34,60 USD.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Charter Communications?

Der Expertenkonsens wird von den Aktionären zum Teil bereits vorweggegriffen. In den letzten 30 Tagen war der Kurs der Finanznachrichtener Communications-Aktie entsprechend um 12,70 Prozent im Abwärtstrend.

Finanznachrichtener Communications-Aktie: Ausblick von Analysten und Charttechnik!

Anleger fragen sich nun, welche Auswirkungen die Geschäftsentwicklung auf den Kurs der Finanznachrichtener Communications-Aktie haben könnte. Analysten haben dies einkalkuliert und veranschlagen im Mittel ein 12-Monats-Kursziel von 473,70 USD – im Vergleich zum aktuellen Stand also einen Gewinn von 178,20 USD. Für Anleger, die jetzt einsteigen wollen, bedeutet das eine Jahresrendite von 60,30 Prozent.

Seitens der Charttechnik eine Warnung für Anleger: Kurzfristig ist bei 329,00 USD mit einer Unterstützung zu rechnen.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Charter Communications-Analyse von 12.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Charter Communications jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Charter Communications Aktie

Charter Communications: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...