Rheinmetall: Setzt sich der Trend fort?

Liebe Leser,

die Aktie von Rheinmetall hat in den vergangenen Wochen überzeugt. Der Titel hat nun am Freitag ein Minus von -1,6 % hinnehmen müssen. Damit ist die Aktie binnen einer Woch eum -2,3 % nach unten gerutscht. Ist der Trend nun beendet? Die Frage ist vor allem angesichts der Reaktion auf den jüngsten Bericht angemessen.

Rheinmetall berichtet: Quartal eins

Es gibt zahlreiche gute Nachrichten rund um das Unternehmen, die den Bericht noch überschattet haben. Deshalb wäre es zumindest nicht unwahrscheinlich, dass die Notierungen wieder weiter deutlich nach oben laufen werden. Die erste Nachricht betrifft den Insiderhandel: Der Vorstand hat einem Bericht nach immerhin Aktien im Wert von 493.000 Euro erworben. Dies ist bei Investitionen aus der Privatschatulle durchaus ein enormer Betrag, der darauf deutet, dass das Unternehmen zumindest bei den operativ Verantwortlichen Vertrauen erhalten hat. Wird das Vertrauen in den kommenden Wochen gerechtfertigt? Der Insiderhandel ist eine interessante Variante.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Rheinmetall?

Zudem ist Rheinmetall nun kurz davor, in den Dax sowie in den SDax aufgenommen zu werden. Noch konkurriert Rheinmetall dabei mit Beiersdorf. Dennoch ist die Situation herausragend. Wenn das Unternehmen tatsächlich im Dax und SDax aufgenommen werden sollte, dann könnte dies wiederum eine weitere Kaufwelle auslösen. Immerhin müssen verschiedene ETFs und andere institutionelle Investoren hier den Index abbilden, was wiederum dank deren Kaufkraft einen immensen Schub auslösen kann.

Schließlich hat auch das Auftragsbuch von Rheinmetall noch immer eine hinreichende Begründung für deutliche Käufe geliefert. Denn das Auftragsbuch zeigt eindeutig, dass es Hoffnung auf steigende Umsätze gibt. Dabei ist die Situation rund um den Krieg in der Ukraine noch nicht einmal eingepreist. Diese Aufträge werden erst in den kommenden Wochen und Monaten vergeben. Im ersten Quartal hat sich das Orderbuch des Unternehmens dennoch stattlich gezeigt. Der Quartalsbericht zum ersten Quartal zeigt, dass nun das Auftragsvolumen bei 1,145 Milliarden Euro liegt. Dies entspricht einer Verfünffachung gegenüber der bisherigen Auftragslage. Dies könnte einen weiteren Push geben.

Die Aktie selbst ist derzeit in einem starken Aufwärtstrend übergegangen. In den zurückliegenden vier Wochen gewann der Titel zwar nur 3,9 %. Dennoch beläuft sich der Vorsprung auf den entscheidenden Trendfaktor GD100 derzeit auf 52,78 %. Der Vorsprung auf den langfristig bedeutenden GD200 hat nun 90,45 % erreicht. Demzufolge hat Rheinmetall aus Sicht der technischen Analysten sicherlich eine gute Chance, in den kommenden Wochen deutlich nach oben zu rutschen – zumindest der technische Trend stellt sich als ausgesprochen stark dar. Die jüngste Kursflaute hat demgegenüber eine wesentlich unbedeutendere Rolle in der Deutung des Trendgeschehens. Rheinmetall wurde zuletzt mit 207,60 Euro gemessen.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Rheinmetall-Analyse von 23.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Rheinmetall jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Rheinmetall Aktie

Rheinmetall: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...