Software AG-Aktie: Vor den Zahlen schnell sein!

Es ist wieder drei Monate her, dass Software AG seinen Aktionären einen aktuellen Blick in seine Bücher gewährt hat. Am 27.04. steht für das in Darmstadt sitzende Unternehmen der Geschäftsbericht zum 1. Quartal an. Wird Software AG seine Umsatz- und Gewinnprognosen halten oder gar übertreffen können? Wie wird der Aktienkurs voraussichtlich auf die Bilanz reagieren?

29 Tage dauert es noch, bis Software AG seinen neuen Geschäftsbericht vorlegten wird. Sowohl Aktionäre als auch Analysten sind hochgespannt auf die aktuellen Zahlen des auf 1,45 Milliarden EUR Börsenwert dotierten Unternehmens. Die Konsensschätzung der Analysehäuser läuft auf ein leichtes Umsatzplus hinaus: 211,00 Millionen EUR soll der Umsatz im 1. Quartal 2023 betragen, was im Vergleich zum Vorjahr einer Steigerung von 2,43 Prozent entspricht. Beim operativen Ergebnis (Ebit) erwarten die Experten ein Minus von 44,01 Prozent. Ein Verlust von 22,90 Millionen EUR stünde somit letztlich zu Buche.

Wie Aktionäre jetzt reagieren bei Software AG-Aktie!

Auf Jahressicht sind die Analysten eher pessimistisch. So soll der Umsatz um 5,64 Prozent auf 211,00 Millionen EUR steigen. Als operatives Ergebnis prognostizieren die Experten im Mittel einen Gewinn von 166,00 Millionen EUR – ein Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr von 7,26 Prozent. Der Gewinn je Aktie steigt um 230,77 Prozent auf 0,86 EUR.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Software AG?

Anleger haben die pessimistischen Schätzungen der Quartalszahlen bereits teilweise vorweggenommen. Der Kurs der Software AG-Aktie ist in den vergangenen 30 Tagen um 3,63 Prozent geklettert.

Wie geht’s weiter bei der Software AG-Aktie? Das sagen Analysten und Charttechnik!

Die Quartalszahlen werden in den kommenden Wochen und Monaten voraussichtlich die Richtung für die Software AG-Aktie vorgeben. Analystenhäuser haben dies in ihren Kalkulationen berücksichtigt und für den Titel ein 12-Monats-Kursziel von 24,69 EUR bestimmt. Das würde für die Aktie ein Plus von 5,30 EUR bedeuten. 27,33 Prozent Jahresrendite können Anleger auf dieser Basis somit erwarten.

Basierend auf charttechnischen Indikatoren müssen Anleger jedoch kurzfristig mit einem Widerstand bei 20,30 EUR kalkulieren.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Software AG-Analyse von 12.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Software AG jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Software AG Aktie

Software AG: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...