Twilio traut sich mehr zu als erwartet wurde

Liebe Anleger,

Es gibt Unternehmen, die können bei Zahlenvorlage scheinbar nur positiv überraschen. So ist es auch nicht verwunderlich, leider erst im Nachhinein, dass der des Techaktien-Masterclass Teams unter Beobachtung stehende Cloud-Kommunikationsanbieter Twillio in der zurückliegenden Woche abermals positiv überraschte. Die Zahlen waren nicht spektakulär, aber das mussten sie auch nicht sein, um das in diesem Jahr bislang schwach gelaufene Papier hohe 12% anzuschieben. Denn immerhin sind etwa 30% der Twilio-Marktkapitalisierung Cash-unterlegt, das Unternehmen arbeitet inzwischen profitabel und derKassenzufluss steigt.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Twilio?

Twilio erzielte einen Umsatz von 1,03 Mrd. Dollar, ein Plus von 5,2% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Gewinn je Aktie lag bei 0,58 Dollar je Aktie, hier stand vor 12 Monaten noch ein Verlust von 0,27 Dollar je Anteilsschein. Während der Umsatz knapp über den Erwartungen des Marktes lag, kam der Gewinn je Aktie deutlich höher rein. Eine weitere Überraschung war der Ausblick des Unternehmens auf das Weihnachtsquartal, der in der Mitte sowohl bei Umsatz als auch beim operativen Gewinn über den Analystenerwartungen liegt. Dies sorgte für gute Laune unter den Investoren, denn besonders beim operativen Gewinn lag die Messlatte klar niedriger.

Twilio gehörte lange zu den High-Growth-Werten, inzwischen sind in den Wachstumszahlen deutliche Bremsspuren zu erkennen. Dies kann ein Alarmzeichen sein, im Falle von Twilio gehen wir jedoch davon aus, dass aufgrund des schwächeren Marktumfelds der Fokus auf Kostenkontrolle und Effizienz lag. Mit der hohen Cash-Position im Rücken und den zunehmenden Marktchancen sollte Twilio über Kooperationen in der Lage sein, das Wachstum stärker anzukurbeln. Einige Analysten prognostizieren bereits für 2025 wieder zweistellige Wachstumsraten. Der größere Hebel ist jedoch die Profitabilität. Diese ist trotz der erneut deutlichen Verbesserung im dritten Quartal noch ein wenig „mau“ – gelingt dort eine weitere Verbesserung, dürfte auch der Kurs wieder stärker zulegen.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Twilio-Analyse von 20.04. liefert die Antwort:

Wie wird sich Twilio jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Twilio Aktie

Twilio: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...