Volkswagen-Aktie: DAX im Sinkflug – welches Kursziel sieht UBS?

Der heutige Tag ist geprägt von Turbulenzen an den Börsen: Der DAX verzeichnet einen Verlust von über 1,8%, während der Euro Stoxx 50 sogar um mehr als 2,2% gesunken ist. Auch bei der Volkswagen-Aktie zeigt sich diese negative Stimmung, da die Bären die Kurse in Richtung 121 Euro drücken. Doch es gibt auch positive Nachrichten für den deutschen Autokonzern. Die renommierte Schweizer Großbank UBS hat vor der Quartalsberichtssaison der Autoindustrie ihre Einstufung für die Volkswagen-Vorzugsaktien auf “Neutral” belassen und ein Kursziel von 135 Euro genannt. Analyst Patrick Hummel geht davon aus, dass die Absatzvolumina gestiegen sind, die Gewinne jedoch nicht in gleichem Maße.

Auch aus China kommen neue Herausforderungen auf Volkswagen zu. Laut Reuters hat das Land ab dem 1. August Exportbeschränkungen für Gallium und Germanium verhängt, zwei Metalle, die bei der Herstellung von Halbleitern und Elektrofahrzeugen verwendet werden. Ein Sprecher von Volkswagen äußerte sich dazu und erklärte, dass das Unternehmen bereit sei, Maßnahmen zu ergreifen. Experten warnen sogar vor möglichen zusätzlichen Beschränkungen für strategische Exporte wie seltene Erden. Die Entwicklungen in China könnten somit weiteren Druck auf die Volkswagen-Aktie ausüben.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Volkswagen?

Trotz dieser Unsicherheiten bleibt die Volkswagen-Aktie weiterhin im Fokus der Anleger. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Quartalsberichte der Autoindustrie entwickeln werden und welche Auswirkungen die chinesischen Exportbeschränkungen auf Volkswagen haben werden. Anleger sollten die Entwicklungen genau im Auge behalten und auf mögliche Handelschancen achten.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Volkswagen-Analyse von 25.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Volkswagen jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Volkswagen Aktie

Volkswagen: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...