ARM-Aktie über -40% unter Jahreshoch – aber immer noch zu teuer

Liebe Leser, liebe Leserinnen,

das Team des Techaktien-Masterclass Börsendienstes bleibt in der heutigen Ausgabe in der Chipbranche: Die Aktie ihres Watchlist-Kandidaten ARM Holding hat einen heißen Ritt hinter sich. In nur 7 Monaten Börsengeschichte schwankte der Kurs zwischen 46,50 US-Dollar und 164,50 Dollar, an den Start ging das Unternehmen zu 63 Dollar. Nach dem üblichen post IPO-Abverkauf ging es dann in Folge eines Short Squeeze kometenhaft nach oben, inzwischen sind sie bei rund 95 Dollar angekommen. Für viele Anleger, die beim IPO dabei waren, nach einer Achterbahnfahrt noch immer ein toller Gewinn von rund 50%. Wer allerdings vor 14 Tagen einstieg, der wird weniger zufrieden sein. Auf hohe 27% Verlust beläuft sich das Ergebnis bei dem Chipbranchen-Schwergewicht und KI-Gewinner. Das Team der Techaktien-Masterclass sieht sich in ihrer Einschätzung von Mitte Februar daher bestätigt, dass hier eine sichtbare Überbewertung zeitnah abgebaut wird und halten die Aktie weiterhin für überteuert.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei DAX?

Die heute gehandelten 95 Dollar sind zwar schon überzeugender, aber immer noch nicht so tief, dass sie interessiert sein könnten. Das Team der Techaktien-Masterclass geht davon aus, dass die Talfahrt trotz der Gegenbewegung an den vergangenen beiden Tagen noch nicht beendet ist.  Wenn ein Unternehmen mit dem 20fachen Kurs-Umsatzverhältnis bewertet wird, dem 50fachen operativen Gewinn und dem 100fachen Free Cashflow, dann muss es für eine angemessene Bewertung über einen Zeitraum von 10 Jahren (näherungsweise) um 20% pro Jahr wachen und 50%+ operative Gewinnspanne vorweisen. Das Risiko ist ihnen viel zu hoch, da dies auch Wachstumsraten einschließt, die der Markt gar nicht hergibt. Mögliche Konkurrenz sehen sie hier nicht eingepreist und will ARM seine zweifelsfrei sehr starke Stellung behalten, geht das aufgrund von Forschungsausgaben wiederum auf die Gewinne, die wiederum benötigt werden, um die aktuelle oder eine höhere Bewertung zu gestatten. Die Aktie stand stark unter der Lupe von Leerverkäufern – hier lesen Sie die einfache Erklärung.

Verstehen Sie das Team der Techaktien-Masterclass nicht falsch: ARM ist ein Masterclass-Unternehmen und nach wie vor würden sie mit Freude zu einem fairen Preis einsteigen. Gerne vertrauen sie dem Management unter Berücksichtigung der jüngsten Quartalsergebnisse bei Kursen unter 70 Dollar. Aktuell sind sie davon aber noch weitere 27% entfernt. Am 8. Mai wird ARM die Ergebnisse für das vierte Quartal (Geschäftsjahresende 31. März) und das Jahr 2023/2024 bekannt geben. Das Team des Techaktien-Masterclass Börsendienstes wäre wenig überrascht, wenn dann weitere Luft aus dem Ballon entweicht, zumal sich das Short-Interesse auch gelegt hat. Sie werden Sie informieren, sobald sich ein Einstieg anbietet.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre DAX-Analyse von 20.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich DAX jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur DAX Aktie

DAX: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...