Heiß diskutiert: Compleo Charging – E-Mobilitätsstar?!

Liebe Leser,

kennen Sie die Aktie von Compleo Charging? Vermutlich nicht. Der Titel ist in Deutschland weitgehend unbekannt, entwickelt aber ein interessantes Geschäftsmodell. Die Aktie ist nun mit neuen Zahlen an die Öffentlichkeit gekommen. Die jüngsten Zahlen an den Aktienbörsen haben darauf reagiert.

Compleo: Viele Diskussionen

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BioNTech?

Das Unternehmen kommt aus Deutschland und bietet Ladelösungen für E-Fahrzeuge an, konkret also Ladestationen. Es liegt fast auf der Hand, dass das Geschäftsmodell besonders interessant sein müsste. Das Unternehmen plant und installiert die Stationen. Dazu werden die Stationen in Betrieb genommen, d. h. auch im After-Sales-Service weiter begleitet.

Compleo hat große Kunden wie die Deutsche Post, Telekom oder Siemens. Damit ist der Konzern gut für die neue Zeit vorbereitet, jedenfalls tendenziell. Nun lieferte Compleo die passenden Zahlen dazu. Der Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahr um 73 % gestiegen. Das EBITDA (adjustiert) liegt bei -9,8 Millionen Euro. Bis zum Jahr 2025 soll der Umsatz bei über 500 Millionen Euro liegen (2021 insgesamt 57,5 Millionen Euro). Dann wird auch eine adjustierte EBITDA-Marge von 10 bis 15 % avisiert.

Die Notierungen sind insofern nachvollziehbarerweise zuletzt gesprungen. Die Aktie konnte nach den Zahlen von weniger als 34 Euro auf mehr als 40 Euro klettern. Das Wochenergebnis ist mit gut 17 % interessant. Zuletzt war es allerdings massiv nach unten gegangen. Die Notierungen sind immer noch in den vergangenen drei Monaten mit einem Minus von -24 % vergleichsweise schwach aufgestellt. In einem Jahr ging es um -45 % nach unten.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BioNTech?

Die technischen Indikatoren sind jedoch wieder deutlich positiver als angenommen. Schon jetzt gelang es, den GD38 zu überwinden. Die 100-Tage-Linie bei gut 47 Euro ist indes noch lange nicht erreicht. Auch der Weg zum GD200 bei 67 Euro ist noch sehr weit entfernt. Kurz: Die Aktie ist nicht im technischen Aufwärtstrend.

Unter dem Strich steht zudem der Umstand, dass die Market-Cap viel zu gering ist, um eine ernsthafte Trendanalyse vornehmen zu können. Der Titel ist mit gut 190 Millionen Euro bewertet. Das heißt im Umkehrschluss, dass die Diskussionen in den Aktienforen nachvollziehbar sind, dass das Geschäft interessant ist, dass die Kunden viel versprechen – technische und charttechnische Analysten aus Sorge vor den möglichen Kursmanipulationen jedoch noch immer zurückweichen würden.

Ladestationen und die gesamte E-Mobilität sind ein Geschäft, das deutlich anziehen wird. Dennoch sind E-Mobilitätsunternehmen wie Tesla oder Nio als Autohersteller hier die besser zu kalkulierenden Titel. Beide Unternehmen sind teils wieder im technischen Aufwärtstrend.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre BioNTech-Analyse von 23.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich BioNTech jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BioNTech Aktie

BioNTech: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...