Nel Asa – Einstieg der Woche

Liebe Leser,

die Aktie von Nel Asa ist am Montag mit einem weiteren Abschlag massiv bestraft worden. Immer mehr Investoren und Analysten fragen besorgt, was dort los ist? Die Aktie hat nun die wichtigste Unterstützung vor Augen – und dort könnte es entscheidend werden, so das Statement verschiedener Analysten.

Nel Asa: Das ist erschütternd

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nel ASA?

Die Aktie litt wahrscheinlich vor allem daran, dass ein CEO einen Anteil seiner eigenen Aktien verkauft hat. Zum zweiten Quartal soll der CEO ohnehin ersetzt werden. Möglicherweise aus diesem Anlass hat der Manager immerhin 1 Million Aktien aus dem Bestand veräußert. Das führt wiederum dazu, dass die Notierungen von ungefähr 1,27 Euro über das Wochenende erneut zusammengeschmolzen sind.

Die Kurse sind dabei um etwa annähernd 5 % nach unten geschickt worden, was wiederum deutlich schlechter als der Branchendurchschnitt ist. Die Kurse sind demnach zuletzt wieder stärker in den Abwärtstrend gerutscht. Jetzt gilt es aus Sicht von Chartanalysten, die Unterstützungen bei 1,20 Euro zu verteidigen. Die Notierungen sind allerdings insgesamt in einer schwachen Verfassung.

Ohnehin ging es in den vorhergehenden drei Monaten um -31,4 % nach unten. Die Aktie steht mit einem Abschlag von -52,6 % innerhalb von einem Jahr tief im Minus. Das Chartbild verrät, dass der Abstieg fast kontinuierlich kam.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nel ASA?

Deshalb reagierte die Börse – wenn dies die Ursache ist – auf einen Abverkauf der Anteilsscheine des aktuellen Vorstandschefs wie zu erwarten war. Die Rücksetzer zeigen, dass der Abwärtstrend nicht beendet zu sein scheint. Auch die technischen Analysten verweisen auf schwere Zeiten. Schließlich ist die Aktie auch nach technischer Lesart im Baisse-Modus.

Die Notierungen haben aktuell den GD200 deutlich verfehlt. Es fehlen mehr als 35 Cent oder über 20 %. Auch der GD100 ist ähnlich weit entfernt. Einzig die 38-Tage-Linie ist noch in Reichweite. Diese befindet sich in Höhe von 1,29 Euro. Dennoch: Die jüngsten Abschläge verweisen aus Sicht der Analysten aus Trendsicht auf deutliche Abwärtsbewegungen.

Die wirtschaftliche Stimmung ist nicht wesentlich besser. Die jüngsten Zahlen zeigen, dass das Unternehmen im vergangenen Jahr – wenig überraschend – einen massiven Verlust hinnehmen musste. Die Zahlen für das vierte Quartal wiesen einen roten Ergebnisbeitrag aus, während im Jahr zuvor noch ein Gewinn im vierten Quartal vermeldet worden war. Auch dies sind eindeutige Signale, so die Mutmaßung der Beobachter, die wirtschaftliche Kennzahlen auswerten. Dementsprechend ernüchtert zeigt sich die Aufnahme der wirtschaftlichen Aussichten.

Auf der anderen Seite steht unverändert, dass die Kurse immerhin bei 1,20 Euro einen charttechnisch bedingten Turnaround machen könnten – dies würde wiederum als positiver Impuls gelten.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Nel ASA-Analyse von 27.02. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nel ASA jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nel ASA Aktie

Nel ASA: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...