Snowflake überzeugt: Springen Sie auf den fahrenden Zug auf

Liebe Anleger,

Vielleicht erinnern sich an meinen jüngsten Snowflake-Bericht aus Ausgabe 42. Ich schrieb Ihnen am Ende des Artikels: „Bestätigt Snowflake bei Zahlenvorlage für das dritte Quartal am 28. November, dass der deutliche Kursverfall ungerechtfertigt war und die Investmentgurus (gemeint sind Warren Buffett und Charles Munger) auch hier richtig lagen, werden wir den beiden folgen und mitverdienen.“ In der Vorwoche hat das Unternehmen dann Zahlen vorgelegt und heute ist es so weit.

Ich hoffe, Sie sind schwindelfrei bei der Snowflake-Investition, denn auch wenn das Techaktien Masterclass Team stets bemüht ist, günstige Schnäppchen für Sie zu finden, ist es im Technologie-Bereich leider häufig so, dass diese vermeintlichen Schnäppchen über eine schlechte Business-Qualität verfügen. Und wenn dem so ist, dann können Sie ewig warten, bis die Aktie in Schwung gerät. Teure Tech-Aktien dagegen, werden dagegen häufig „noch teurer“ und schieben nicht selten sogar auf den ersten Blick schwer zu rechtfertigende Multiples vor sich her. Meta etwa in den 2010er Jahren ist so ein Fall. Geht der Business-Plan dann am Ende auf, haben Sie als Investor ihr Geld vervielfacht.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Snowflake?

Das Team geht davon aus, dass Snowflake eine langfristige Masterclass-Investition ist, mit der Sie ebenfalls ihr Geld vervielfachen können. Unsere Beurteilung fußt dabei weniger auf die fundamentale Bewertung der Aktie – die anspruchsvoll ist – sondern auf das Rational des Geschäftsmodells. Das Team folgt damit praktisch der Idee Buffetts und Mungers, die ebenfalls langfristig denken und dem Geschäftsmodell die größte Beachtung schenken. Snowflake hat eine Plattform entwickelt, auf der Big Data auf Künstliche Intelligenz trifft. Das Ziel ist, Unternehmenskunden beim maschinellen Lernen zu unterstützen und somit Produktivität und Effizienz zu steigern. Da im Zeitablauf die Datenmengen quasi automatisch zunehmen, verfügt das Geschäftsmodell über einen eingebauten Wachstumsmotor. Dies lässt sich auch an den Zahlen ablesen. Snowflake gewinnt nicht nur neue Kunden, sondern die bestehenden Kunden sorgen auch für mehr Umsatz.

Das Team der TEchaktien Masterclass ist davon überzeugt, dass die einzigartige Symbiose aus KI und Big Data aus Snowflake ein bedeutendes Zukunftsunternehmen machen wird. Die Kursreaktion infolge sehr starker Quartalszahlen zeigt, dass Snowflake stärker aufgestellt ist als angenommen wurde. Folgen Sie daher dem Star-Investor Warren Buffett in die Snowflake-Aktie und sichern Sie sich eine Masterclass- Investition mit der Sie langfristig ihr Geld vervielfachen können. Unser 12 Monats-Kursziel liegt zunächst bei 235 US-Dollar.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Snowflake-Analyse von 05.03. liefert die Antwort:

Wie wird sich Snowflake jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Snowflake Aktie

Snowflake: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...