Twilio – Elite-Investor erhöht den Einsatz

Liebe Anleger,

Wenn Sie sich die Kursentwicklungen der Nasdaq 100-Aktien seit Jahresbeginn anschauen, dann werden Sie feststellen, dass besonders die Index-Schwergewichte deutlich zugelegt haben. Hohe zweistellige – oder gar dreistellige – Zugewinne wie bei Nvidia sind im Tech-Nebenwertebereich die klare Ausnahme. Für institutionelle Investoren (Fonds-Manager), die in diesem Jahr die Nvidia-Aktie nicht hoch gewichtet haben, wird es in den verbleibenden 4 Monaten extrem schwierig, die Performance-Lücke zu schließen. Sie als Techaktien Masterclass-Investor haben selbstverständlich die Nvidia-Aktie in Ihrem Depot, doch selbst die Growth-Koryphäe Cathie Woods hat den Boom der Künstlichen-Intelligenz-Aktie verpasst. Cathie Woods wäre jedoch keine Investment-Größe, wenn Sie nicht auch ohne die Nvidia-Aktie deutlich vor dem S&P 500 liegen würde. Per gestern stieg ihr ARK-Innovation ETF um 11,55% seit Jahresbeginn.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Twilio?

Dennoch: Die verpasste Nvidia-Gelegenheit ist sicherlich schmerzhaft, zumal sie erst zu Jahresbeginn ihre Nvidia-Aktien veräußerte. Woods hat jedoch bereits einen anderen KI-Gewinner aus- gemacht und verweist medienwirksam darauf, dass Nvidia nicht der einzige Profiteur im Zukunfts- markt Künstliche Intelligenz ist. Twilio, eine cloudbasierte Kommunikationsplattform, gehört ihrer Meinung nach die Zukunft. Diesen Gedankenanstoß ist Ihr Team von Techaktien Masterclass nachgegangen und kann die Einschätzung von Woods, dass hier eine äußerst gewinnträchtige Chance liegt, uneingeschränkt teilen.

Denn Twilio liefert einen super einfach nachzuvollziehenden Geschäftsansatz. Die intelligente Plattform macht die Kommunikation zwischen Kunde und Unternehmen deutlich günstiger. Über- trieben kann man sagen: Twilio ist ein Call-Center für die Hosentasche. Und Sie können sich vorstellen, dass es nicht günstig ist, ein Call-Center (Mitarbeiter, Computer Mieter) zu betreiben, bzw. die Dienste eines Call-Centers in Anspruch zu nehmen. Die aussichtsreiche Investitionsstory trifft dabei auf einen Aktienkurs, der im Zuge des Growth-Crashs 80% unter seinem 2021er-Hoch liegt. In Summe also genug Argumente, warum die Twilio-Aktie auf der Watchlist der Technik-Aktien Masterclass sein sollte.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Twilio-Analyse von 04.03. liefert die Antwort:

Wie wird sich Twilio jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Twilio Aktie

Twilio: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...