Ballard Power-Systems: Unfassbar

Liebe Leserinnen und Leser,

tatsächlich unfassbar, was Ballard Power Systems gelang. Der Titel konnte am Dienstag einen Aufschlag in Höhe von über 12 % für sich verbuchen. Das hätte man kaum für möglich gehalten – denn die Kanadier galten stets als besonders bieder. Nun gibt es einen guten Grund – aus den USA.

Ballard Power: Unfassbar

Die Kanadier erhalten gleich mehr als 50 Millionen Dollar Steuergutschrift. Das gefällt offenbar den Analysten und vor allem den Märkten. Die Steuergutschrift fällt für eine Produktionsfirma an und wird helfen. Ballard Power hat aktuell aus Sicht von Analysten und Investoren in der Regel deshalb ein Schattendasein geführt, weil die Umsätze bei weitem zu schwach sind. Investoren rechnen damit, dass die Umsätze bei gut 116 Millionen Dollar liegen. Das bedeutet auch, dass Ballard Power damit derzeit einen Umsatz hat, der nicht einmal ausreicht,  um im Ansatz auf ein positives Ergebnis zu kommen. Das Nettoergebnis soll bei ca. -154 Millionen Dollar liegen – viel zu wenig, um auch nur im Ansatz eine vernünftige wirtschaftlich begründete Investition vornehmen zu können.

Der Titel bleibt damit unter Beobachtung – und ist durch die Steuergutschrift erstaunlich interessant geworden. Noch reicht es indes bei weitem nicht, um lukrative Investments tätigen zu können. Im Technologie- und auch im Wasserstoff-Segment gibt es durchaus Werte, die mehr Chancen versprechen. Aktuell sind dies etwa die Werte von SFC Energy und Co.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Ballard Power?

Dennoch: Ballard Power hat damit eine neue Ära begonnen. Es sieht zumindest so aus, als sei ein neuer Trend aufgenommen worden. Jetzt käme es nach Ansicht von Trend-Analysten darauf an, die Notierungen auf Kurse von über 3 Euro zu schrauben. Derzeit sieht es noch nicht so aus, als sollte die Aktie namhafte charttechnische Widerstände ernsthaft angehen können. Vielmehr ist damit zu rechnen, dass Ballard Power noch einmal in den kommenden Tagen getestet werden wrid.

Dennoch bleibt der Tag erfolgreich. Ballard Power ist damit insgesamt an den Märkten wieder über 600 Millionen Dollar wert. In Kombination mit dem Aktienkurs von deutlich mehr als 1 Euro ist Ballard Power kein “Penny Stock” mehr. Für ernsthafte Investitionen fehlt derzeit noch der Sprung weit über 3 Euro – aber die Situation bessert sich.

Nun kommt es darauf an, in den kommenden Tagen den Schwung zu beobachten oder, bei Investitionen, den Schwung auch mitzunehmen. Nächste Zahlen wird es erst am 7. Mai geben, so jedenfalls der aktuelle Plan lt. Marketscreener. Insgesamt also sieht es kurzfristig recht erfreulich aus, der große Umschwung bei diesem Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Unternehmen ist indes noch nicht festzustellen. Es fehlen Daten am 7.5. und es fehlen noch Kurse von deutlich mehr als 3 Euro.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Ballard Power-Analyse von 15.04. liefert die Antwort:

Wie wird sich Ballard Power jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Ballard Power Aktie

Ballard Power: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...