Impfstoff kommt voran: Valneva marschiert

Liebe Leser,

die Entwicklung von Valneva ist am Montag in eine neue Dimension vorangeschritten. Der Wert ging mit einem Plus von 6,1 % nach oben. Die Aktie hat dabei einige sehr wichtige Signale gesetzt. Hintergrund der Entwicklung ist vor allem die näher rückende Zulassung des hauseigenen Corona-Impfstoffs auch in der EU.

EU winkt Impfstoff bald durch

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Valneva?

Der Impfstoff wird, so lässt es sich etwas lax formulieren, sicherlich bald durchgewunken. In Bahrein ist der Corona-Impfstoff bereits zugelassen worden. Aktuell liegt noch eine Einschätzung des Unternehmens dazu vor.

Die Franzosen gehen eigenen Angaben nach davon aus, die Zulassung für den Impfstoff im April zu erhalten. Dies wäre zwar nur eine bedingte Zulassung, entspräche aber den rechtlichen Rahmenbedingungen, die auch für BioNTech oder Moderna bereits gelten. Die Franzosen äußerten sich dahingehend, dass sie vom „Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP)“ der Zulassungsbehörde EMA einige Fragen erhalten hätte. Die würden binnen weniger Tage beantwortet, so die Botschaft.

Die EMA soll nach Angaben von Valneva einen „vorläufigen Zeitplan“ bekommen haben. Wenn die Antworten, die Valneva dazu gibt, akzeptiert würden, sollte die Zulassung (bedingt wie beschrieben) für Erwachsene im Alter zwischen 18 und 55 Jahren im April erfolgen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Valneva?

Dann wiederum werden neben Bahrein weitere Kunden auf den Plan treten. Die EU-Kommission selbst hat mit Valneva einen Auslieferungsvertrag über die Lieferung von bis zu 60 Millionen Impfstoffdosen abgeschlossen. Diese Lieferung soll – dann – in einem Zeitraum von zwei Jahren vorgenommen werden. Kürzlich war bekannt geworden, dass in diesem Jahr bereits 24,3 Millionen Dosen ausgeliefert werden würden.

Die Märkte scheinen die Entwicklung zu goutieren. Immerhin konnte die Aktie mit dem Plus von gut 6 % am Montag bereits die Marke von 15 Euro und dann auch 16 Euro deutlich überwinden. Darin sehen zum einen Charttechniker einen erheblichen Impuls. Nun gibt es zumindest bis zu Hürden bei 18 Euro, dann auch 20 Euro keine nennenswerten Hindernisse mehr.

Auf dem Weg nach oben sind dabei jetzt am Montag auch die Indikatoren der technischen Analyse überwunden worden. Der GD38 mit Kursen von deutlich weniger als 15 Euro konnte bereits am Freitag überkreuzt werden. Der GD200 in Höhe von gut 16 Euro ist nun am Montag pulverisiert. Der Abstand auf den Indikator ist noch recht gering, sodass keine Gewähr besteht, dass der nun erreichte Aufwärtstrend verteidigt werden kann. Dennoch sind die Aussichten aus der Perspektive der technischen Analyse klar besser geworden.

Im Gesamtbild hat die Aktie von Valneva am Montag demnach einen deutlich besseren Eindruck hinterlassen als etwa noch vor Wochenfrist. Es sieht so aus, als sei der Hausse-Modus nicht  nur formal, sondern auch wirtschaftlich betrachtet recht fest.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Valneva-Analyse von 23.04. liefert die Antwort:

Wie wird sich Valneva jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Valneva Aktie

Valneva: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...