Nio-Aktie: China-Aktie auf dem Vormarsch

Liebe Leserinnen und Leser,

China-Aktien waren bis vor kurzem an den Börsen in einer fürchterlichen Verfassung. Der Wind hat sich gedreht. So hat E-Fahrzeughersteller Nio aus China in den vergangenen Tagen einen eminenten Aufschwung erlebt. Die Kurse sind in den vergangenen fünf Handelstagen um annähernd 25 % geklettert. Der Grund ist relativ einfach und zeigt, wie stark China-Aktien aktuell wieder geworden sind.

Nio hat schlicht die Verkaufszahlen von E-Fahrzeugen im April um mehr als 130 % gesteigert. Dies war für die Börsen überraschend, zumal a) der E-Fahrzeugmarkt in einer Krise zu stecken scheint und b) vor allem auch ein Handelsstreit zwischen dem Westen, also Deutschland, der EU und den USA auf der einen Seite sowie China auf der anderen Seite begonnen hat. Nio wird in den kommenden Wochen die guten Nachrichten bestätigen müssen. Grundsätzlich aber gilt: Der Wert ist noch in einem massiven Abwärtstrend – aber auf dem Vormarsch.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nio?

Im Abwärtstrend, aber auf dem Vormarsch: Nio

Nio wird derzeit wieder minimal über der 100-Tage-Linie gehandelt, der Vorsprung beläuft sich auf einen Wert von 0,8 %. Dabei ist die Aktie aktuell noch immer auf dem Weg dazu, sich nach und nach auch langfristig nach oben zu arbeiten. Analysten gehen von einer Kurssteigerung um bis zu 80 % aus.

Aber: Viel sicherer ist in derselben Branche ein anderes Unternehmen. Auch aus China. Diese Aktie ist genau wie Nio in den vergangenen Monaten etwas unter die Räder geraten, weil der Titel derzeit kein Vertrauen genoss. Dabei ist genau dieses Unternehmen die Nr. 1 dieser Branche. Auch dieses Unternehmen hat seine Zahlen für den vergangenen Monat gemeldet – und auch für die zurückliegenden vier Monate. Es sieht sehr gut aus: Inzwischen hat die Börse angefangen, die ersten 7, 8 % Kursgewinn zu spendieren. Das ist aber noch lange nicht alles.

Diese Aktie, die Nr. 1 der Branche, wurde von Analysten noch vor kurzem mit dem doppelten Kursziel angesetzt

Die Aktie befindet sich schon seit langer Zeit im Depot der großen Investoren der Welt, u.a. im Portfolio des inzwischen verstorbenen Charlie Munger. Dem Kompagnon von Warren Buffett, der just vor wenigen Tagen die Hauptversammlung von Berkshire Hathaway geleitet hat. Berkshire ist da teuerste Papier der Welt – und wird wissen, warum die Aktie dieses China-Unternehmens im Depot ist.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nio?

In weniger als einem Monat findet nun die Jahreshauptversammlung des Unternehmens statt – und es wird zahlreiche Überraschungen geben. Es ist schon jetzt klar, dass diese Aktie um ein Vielfaches besser aufgestellt ist als Nio.

Diese Aktie aus China ist die Nr. 1 – und um ein Vielfaches besser als Nio. Erfahren Sie alles über die Nr. 1 der E-Fahrzeug-Welt – und den Kurszielen der Analysten. 

 

 

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Nio-Analyse von 20.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nio jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nio Aktie

Nio: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...