Tesla – ein Hammer!

Liebe Leser,

Tesla ist am Donnerstag enorm nach oben durchgestartet. Das US-Automobil-Unternehmen profitiert offenbar von der Zinsentscheidung in den USA. Die Fed hat die Zinsen angehoben und damit für Erleichterung gesorgt. Wie das? Die Zinsen sind um 0,5 %-Punkte gestiegen. Dies ist jedoch nicht entscheidend für die Börsen, es geht vielmehr darum, endlich Klarheit über den Kurs zu haben. Die großen Technologie-Unternehmen legten daher zu. Tesla profitiert davon…

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Tesla?

Tesla: Wohin geht die Reise?

Die Zinsdiskussion hatte den gesamten Technologie-Sektor betroffen. Tesla nun konnte am Donnerstag gleich um gut 4,7 % zulegen. Am Vortag noch waren die Notierungen leicht nach unten gerutscht. Die Kursentwicklung wird aus meiner Sicht in erster Linie nun durch die Stimmung getrieben. Die Aussichten sind jedenfalls gut, auch wenn die wirtschaftlichen Daten darauf deuten, dass hier zahlreiche Wetten am Markt sind.

Tesla hat derzeit ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) in Höhe von 76 erreicht. Das ist eine deutliche Überbewertung, wenn normale Maßstäbe an den Tag gelegt würden. Das KUV, Kurs-Umsatz-Verhältnis, liegt bei 16,5. Auch dies ist eine ausgesprochen ambitionierte Bewertung. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) hat demgegenüber mit 27 sogar einen überbewerteten Punkt angenommen.

Demzufolge ist aktuell lediglich die Stimmung für den Kursverlauf verantwortlich. Es gilt zu ermitteln, ob der Trend stark genug ist. Dies dürfte tatsächlich der Fall sein.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Tesla?

Die Notierungen haben in den vergangenen 12 Monaten immerhin 44 % gewonnen. Bis zum Allzeit-Hoch von 1.243,49 Dollar fehlen gut 20 %. Dies dürfte das kurzfristige Potenzial des Unternehmens gut beschreiben. Die Notierungen haben dabei eine wichtige charttechnische Hürde vor sich. 1.000 Dollar dürften die Hürde sein, die auch in zahlreichen Computer-Programmen eine größere Rolle spielt. Wenn die Notierungen die restlichen 50 Dollar bis zu diesem Hindernis auch noch überwinden, könnte es zu einem charttechnisch bedingen Hausse-Signal kommen.

Dabei hilft auch die technische Ausgangssituation. Durch die jüngsten Kursgewinne hat sich in Bezug auf die technischen Signale viel verändert. Der Kurs von Tesla konnte nun den GD50 überwinden. Dies ist der mittelfristig bedeutende technische Indikator, der vor Tagen noch für etwas schlechtere Stimmung sorgt. Der GD200 ist in Höhe von 908 Dollar nun gleichfalls wieder überwunden worden. Die 200-Tage-Linie dürfte erfahrungsgemäß ebenfalls Algorithmen und Computerprogramme im Handel ansprechen.

Ohnehin ist die Stimmung weiterhin recht gut. Derzeit schätzen die meisten Analysten im Durchschnitt für dieses Jahr ein Umsatzwachstum in Höhe von 55,7 %. Dies dürfte dem Trend an den Aktienmärkten entsprechen. Die Kursgewinne vom Donnerstag mit dem enormen Aufschlag sind daher unter dem Strich bereits ein erstes gutes Zeichen aus den USA.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Tesla-Analyse von 27.02. liefert die Antwort:

Wie wird sich Tesla jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Tesla Aktie

Tesla: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...