Rheinmetall-Aktie: Kurz davor!

Rheinmetall steht kurz davor, im Chartbild die aktuell vielleicht bedeutendste Grenze auch noch von oben nach unten zu durchkreuzen. Die Düsseldorfer sind mit dem Minus von 1,25 % am Freitag fast noch glimpflich davongekommen. Der Titel hat aktuell in den vergangenen fünf Tagen ein Minus von -7,2 % hinnehmen müssen. Die Kurse verlieren am Ende wahrscheinlich nur, weil die allgemeine Stimmung zu wünschen übrig lässt. Unternehmensspezifisch fällt nur eine Nachricht aus dem Rahmen.

Die Bestätigung für das Baa2

Etwas enttäuschend hat nun Moody’s das Rating für Rheinmetall auf Baa2 bestätigt. Das ist vergleichsweise schwach. Denn es könnte durchaus gewürdigt werden, dass den Schätzungen nach die Nettoverschuldung massiv sinken soll. Von 740 Millionen Euro am Ende dieses Jahres auf dann nur noch 237 Millionen Euro. Dennoch: Aktuell hat der Markt der Entwicklung den Stecker gezogen. Die Kurse sind bei 500 Euro sicherlich darauf angewiesen, dass die gute Untergrenze hält. Ansonsten würde die Stimmung möglicherweise doch leiden.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Rwe?

Rheinmetall wird am 14. Mai die Jahreshauptversammlung abhalten. Vielleicht sind dann neue Impulse für das Unternehmen zu erwarten. Die Aufrüstungsdiskussionen jedenfalls werden Analysten und Beobachter zuversichtlich stimmen.

 

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Rwe-Analyse von 25.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Rwe jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Rwe Aktie

Rwe: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...