CureVac-Aktie: Immerhin diese Botschaft!

CureVac konnte sich am Dienstag vor dem 1. Mai aufwärts bewegen. Immerhin, möchte man meinen. Das Pharma-Unternehmen schaffte damit den Sprung über die Marke von 2,40 Euro und legte am Ende um 1,9 % zu. Die Notierungen sind dennoch im laufenden Jahr noch mit dem Minus von -38 % recht weit auf dem Weg nach unten.

Das ist kein Zufall. Denn die Geschäfte des Unternehmens bleiben aktuell schwach – immer wieder gibt es Meldungen aus der Impfstoff-Entwicklung. Die sind aber wirtschaftlich noch nicht relevant.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei CureVac?

CureVac: Da fehlt derzeit die Relevanz!

Es fehlt derzeit die Relevanz. Denn der Konzern schiebt aktuell in erster Linie die Impfstoffkandidaten nach vorne – dies sind z. B. die Impfstoffe gegen Krebs-Erkrankungen. Dieses Projekt aber ist noch lange nicht nach vorne gebracht worden – denn nun geht es nur um eine Kooperation mit einer Universität in den USA.

Die charttechnischen Analysen zeigen eindeutig: Der Titel ist auf dem Weg nach unten. Die Notierungen bleiben gegenwärtig bei der Untergrenze von 2,40 Euro hängen. Ob dies bereits der Boden ist? Geplant ist am 22. Mai die Präsentation der Quartalszahlen. Gilt für die aktuellen Hoffnungen dann vorläufig endgültig “Feierabend”?

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre CureVac-Analyse von 19.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich CureVac jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur CureVac Aktie

CureVac: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...