Top Performance der Woche Meta Platforms: Bereit zum nächsten großen Sprung?

Liebe Leser, liebe Leserinnen,

innerhalb der letzten 52 Wochen konnte sich die Meta-Platforms-Aktie um 137,87 Prozent verbessern und dabei die runde Marke von 500 US-Dollar erreichen und überwinden. Ein so hoher Gewinn in lediglich einem Jahr ist außergewöhnlich und gerade bei so hoch kapitalisierten Werten wie Meta nicht die Regel, sondern klar die Ausnahme. Dennoch dürfte so mancher Meta-Aktionär in den letzten Wochen etwas enttäuscht gewesen sein, denn die steile Rallye der Aktie wurde im März nicht fortgesetzt.

Den letzten großen Sprung gab es, nachdem Meta im Februar nachbörslich seine durchaus positiven Quartalsergebnisse veröffentlicht hatte. Sie lagen über den Erwartungen der Analysten und wurden von den Anlegern mit einem sogenannten Earnings-Gap quittiert. Der Kursanstieg zum Handelsstart des nächsten Tages wurde anschließend jedoch nicht fortgesetzt. Anstatt weiter zu steigen, ging die Meta-Platforms-Aktie in eine Konsolidierung über.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Meta?

Der März war daher nur von seitwärts gerichteten Kursen bestimmt. Das gab der in den USA sehr stark beachteten 50-Tagelinie die Möglichkeit, zum aktuellen Kurs aufzuschließen, sodass der überkaufte Zustand der Aktie nach und nach abgebaut werden konnte. Charttechnisch ist der Kursverlauf seit der Bilanzpressekonferenz als eine bullische Flagge anzusehen. Sie zur Oberseite hin aufzulösen, muss nun das oberste Ziel der Käufer sein. Kann dies gelingen?

Die Chancen dazu stehen nicht schlecht, denn auch das Handelsvolumen war im März eher unterdurchschnittlich. Das deutet auf eine bewusste Zurückhaltung der Käufer in den vergangenen fünf Wochen hin, nicht aber darauf, dass diese sich verausgabt und ihr Pulver bereits verschossen haben. Insofern ist eine Fortsetzung des Anstiegs nicht nur möglich, sondern auch jene Variante, die aktuell die höhere Wahrscheinlichkeit für sich hat. Starten könnte die nächste Rallyephase, sobald es den Käufern gelingt, den Meta-Kurs signifikant über 515 besser noch über 525 US-Dollar ansteigen zu lassen.

Ein möglicher Auslöser für eine solche Bewegung zeichnet sich ebenfalls bereits am Horizont ab, denn am 24. April wird Meta Platforms die Zahlen für das erste Quartal 2024 vorlegen. Stellen diese für die Anleger ähnlich wie die Zahlen zum Dezemberquartal eine positive Überraschung dar, könnte dies den Anstoß zum Beginn einer neuen Aufwärtsphase darstellen. Auf der Unterseite gilt es, die Unterstützung bei 475 US-Dollar im Auge zu behalten. Sie stellt den Tiefpunkt der Seitwärtsbewegung der letzten Wochen dar und sollte deshalb nicht mehr unterschritten werden. Solange der Meta-Kurs jedoch über 475 US-Dollar notiert, ist die Meta-Aktie klar im bullischen Terrain und die Käufer bleiben die bestimmende Anlegergruppe.

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Meta-Analyse von 25.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Meta jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Meta Aktie

Meta: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...